April 3, 2017

Vorjahresbericht

Ins­ge­samt 48 Prü­fun­gen wur­den auf den Clop­pen­burg­er Reit­erta­gen 2019 aus­ge­tra­gen. Neben den Weser-Ems-Meis­ter­schaften gab es zahlre­iche Qual­i­fika­tio­nen für das DKB Bun­de­scham­pi­onat in Waren­dorf. In der Qual­i­fika­tion für das Old­en­burg­er Jugend­cham­pi­onat stellte der Reit­er­nach­wuchs sein Kön­nen sowohl in der Dres­sur wie auch im Sprin­gen in der Klasse E und A unter Beweis. Zudem gab es Sich­tun­gen zur DJM Chil­dren und zum Bun­desnach­wuch­scham­pi­onat 2019. Auch die Horst-Gebers-Stiftung hat sich in Clop­pen­burg wieder engagiert. Die Stiftung fördert die Aus­bil­dung von Nach­wuchsspringre­it­ern in ganz Deutsch­land. Hier gab es jew­eils zwei Prü­fun­gen im Bere­ich Pony, Junioren und Junge Reit­er.

Die Weser-Ems-Meis­ter­schaften wur­den im Sprin­gen und in der Dres­sur aus­ge­tra­gen. Sie gliedern sich in Pony-Reit­er, Junioren, Junge Reit­er mit jew­eils zwei Wer­tung­sprü­fun­gen und Reit­er mit drei Wer­tung­sprü­fun­gen. Die Mannschaften mussten nur eine Prü­fung reit­en.

Neben der Meis­ter­schaft gab es noch viele andere Prü­fun­gen, so die Ländliche und Mit­tlere Tour im Sprin­gen, die Kleine und Mit­tlere Tour in der Dres­sur. Beson­ders beliebt ist die Young­ster Tour, hier müssen sich sieben- bis achtjährige Pferde in einem Sprin­gen der Klasse M und S beweisen. Ein ganz beson­deres High­light war die Siegerehrung in der Dres­sur der Klasse S, Prix St.Georges. Auf­grund des leg­endär schlecht­en Wet­ters in den Vor­jahren hat­te sich das Organ­i­sa­tion­steam dazu entsch­ieden, den jew­eils Let­zt­platzierten mit einem Regen­schirm von den Clop­pen­burg­er Reit­erta­gen auszus­tat­ten. Da alle Platzierten in dieser Prü­fung einen Schirm woll­ten, ver­sprachen sie mit den aufges­pan­nten Schir­men die Ehren­runde zu reit­en. Die Zuschauer waren begeis­tert, und als David Leßnig mit Schirm Ein­er­wech­sel zeigte, war dem Jubel keine Gren­zen mehr geset­zt. Dem Reit­er vom RuFV Lönin­gen-Boen-Bun­nen wurde am Son­ntag in ein­er bewe­gen­den Zer­e­monie das Gold­ene Reitabze­ichen der Deutschen Reit­er­lichen Vere­ini­gung ver­liehen.

Wir blick­en zufrieden auf die diesjähri­gen Clop­pen­burg­er Reit­ertage zurück. Bei meist strahlen­dem Son­nen­schein kon­nten faire Wet­tkämpfe stat­tfind­en. Zudem wurde den großen und kleinen Besuch­ern ein buntes Rah­men- und Abend­pro­gramm geboten. Neben zahlre­ichen Essensstän­den lud ein Weinzelt zum Flanieren ein. Die Kinder kon­nten Steck­enpferde basteln, über Kinder­sprünge sprin­gen oder auf dem Sand­haufen spie­len. Am Fre­itagabend verza­uberte Mar­tin Greten die Gäste auf seinem Piano, sam­stags gab nicht nur die Bläser­gruppe des Hegering Clop­pen­burg ein Ständ­chen, es fand auch die Reit­er­fete vom Zelt­be­trieb Niemey­er statt.

Aus organ­isatorisch­er und sportlich­er Sicht waren es run­dum gelun­gene Turniertage. Bei 2200 Starts in fünf Tagen ste­hen auch wir als Ver­anstal­ter vor ein­er Her­aus­forderung. Ohne die zahlre­ichen Helfer und Spon­soren wäre solch ein Turnier nicht möglich gewe­sen, wofür wir uns auch an dieser Stelle her­zlich bedanken wollen!

Datenschutz
Wir, Reit- und Farhverein Cloppenburg (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Reit- und Farhverein Cloppenburg (Vereinssitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.